LA STRADA BIANCA

Gleich mit ihrer ersten Single, die  am 18. März 1966 auf dem italienischen Columbia/EMI Label erschien, hinterliessen die Nightbirds einen nachhaltigen Eindruck. „La Strada Bianca“ mit ihren scherbelnden Gitarren und anschiegsamen Harmoniegesängen stand unter dem Einfluss des damals aktuellen Folk Rock Booms rund um die Byrds und Beatles (Phase „Rubber Soul“). Die B-Seite war purer Garagenpunk: Rasendes Tempo, schreiend verzerrte Gitarren, rumpelnder Bass und die frenetischen „One Two Three“Einwürfe der Musiker machten klar, dass hier keine Gefangenen gemacht werden sollten.

With their debut 45, released March 18th 1966, the Nightbirds already made a lasting impression. While the A-Side was an Italian sung nod to the Folk Rock Boom of the time, the B-Side instrumental “Nightbirds” was a wild and stomping Swiss garage beat classic.

LA STRADA BIANCA

Von allen Bandmitgliedern signiertes Back Cover.

Fully signed back cover.

QUELLI

Auch die zweite Single, veröffentlicht am 19. August 1966, funktionierte nach dem gleichen Prinzip wie das Debut. Die A-Seite „Io Non Guardo Con Gli Occhi Della Gente“ präsentierte sich als Folk Ballade, die B-Seite „Quelli“ mit  Fuzz Gitarre und Blues Harp als beatiger Tanzboden-Feger. Wie bei der ersten Single stammten die italienisch gesungenen Songs auch hier aus der Feder von Gitarrist Mario Del Don, der ein Flair für eingängige Aussenseiter-Lyrik hatte.

The second 45 (released August 19th 1966), also released on the Italian Columbia/EMI label, followed the same motto as the first record: A-side: A soft Folk Rock Ballad, B-Side: Garage dance-beat. Both sides were penned by Mario Del Don.

GREEK PRESSING!

Die zweite Nightbirds Single erschien auch als - ultrarare! - griechische Pressung, allerdings ohne Bildcover.

There exists an ultra rare Greek version of «Quelli» - released without PS.

HA VINTO L’AMORE

Auf dieser am 13. März 1967 veröffentlichten Single war der Folkpop-Einfluss noch hörbarer als auf den Vorgängern. Die A-Seite „Ha Vinto L’Amore“ war eine italienische Coverversion des von Paul Simon und Bruce Woodley (The Seekers) geschriebenen Songs „Red Rubber Ball“. der sich in den USA  in der Version von The Cyrkle zum Hit gemausert hatte. Auf der B-Seite gab es mit „Tra Le Mie Cose“ erneut eine Ballade aus der Feder von Mario Del Don.

This time, the A-Side was an italian sung adaption of the Paul Simon/Bruce Woodley written song «Red Rubber Ball», that had been a huge US hit for the Cyrkle. On the B-Side was the usual Folkrock ballad.

HA VINTO L’AMORE

Backcover mit den Biografien der Bandmitglieder.

Backcover with biographies of the band members.

RICHARD CORY

Mit „Richard Cory“ wählten The Nightbirds auch für ihre vierte Single eine von Paul Simon geschriebene Nummer als A-Seite. Diesmal gab es wieder mehr Rock’n’Roll und Beat - auch Van Morrison und Them hatten Simons Song gecovert. Diesmal war auch die B-Seite eine italienische Coverversion: „When Love Is Gone“ von der obskuren Band The Soulmates wurde standesgemäss mit einem souligen Bläsersatz eingespielt. Die letzte Platte der Nightbirds für Columbia Italien erschien am 9. Oktober 1967.

«Richard Cory» was yet another Paul Simon written song, that had been covered by Van Morrison’s Them and others. This time, also the B-Side was a cover, however of a virtually unknown band named The Soulmates. The Nightbirds’ Italian sung versions were released on October 9, 1967. This war their last record for Italian Columbia/EMI label.

CDA RECORDS

Die letzte Single der Nightbirds  „Someone’s Call“/„Sad Reviewing“ erschien 1968 auf dem kleinen CDA (Centro discografico Ascona) von Laico Burkhalter. Der Sound der Band war nun schwerer und orientierte sich am progressiven Blues Rock. Die beiden Eigenkompositionen wurden englisch gesungen. Die Single erschien in einem aufwändigen Klappcover, die innenseitig etwas nackte Hippie-Haut zeigte, was prompt zu einer Intervention der für die Sittlichkeit zuständigen Behörden führte. Die CDA-Single ist mit Abstand die seltenste der fünf originalen Nightbirds-Platten, die alle schwer zu finden sind.

The last record of the Nightbirds is also their rarest. It was released in 1968 on the small CDA label, run by Laico Burkhalter. The lyrics now came in English and the sound was more progressive and heavy. The rather “sexy” foldout cover led to some interventions by local censorship.

FOLDOUT COVER

platzhalter

AT THE CLUB

Die Nightbirds schafften es auf das Cover des international besetzten Garagenbeat-Samplers „At The Club“, eine von vielen Bootleg Compilations mit raren und obskuren Freakbeat-Aufnahmen aus den Sixties.

The Nightbirds on the cover of a later bootleg Freakbeat sampler.

FEEDBACK

1998 erschien eine vom Radiomoderatoren Giorgio Fieschi herausgegebene CD mit bisher ungehörten Aufnahmen der Nightbirds von Gigs im Bellinzona und Locarno (1995/1997) und aus dem Studio des Tessiner Radios (1968).

This 1998 CD only release featured live recording from the 1990’s reunion and studio rarities from 1968 (made by Ticino radio).