Les Sauterelles 1968

Photo: Felix Aeberli, Ringier Bildarchiv/Staatsarchiv Aargau

Left to right:

“Little” Fritz Trippel, Peter Rietmann, Düde Dürst, Rolf Antener, Toni Vescoli

Fan Club Karte

Design: Düde Dürst

SUMMER 68

Photo: Eric Bachmann

RADIO INTERVIEW

Photo: Sigi Maurer, Ringier Bildarchiv/Staatsarchiv Aargau

Die Sauterelles promoten ihre neue Platte wie die Wilden, hier an der Fernseh- und Radiomesse FERA, am 29. August 1968.
Von links: Little Fritz, Radiomoderator, Rolf Antener, Peter Rietmann, Düde Dürst, Toni Vescoli.

Les Sauterelles promoting their new record in a radio interview, August 29th 1968.

PROMO PHOTO GERMANY

Im Herbst 1968 versuchten Decca/Teldec Les Sauterelles auf dem deutschen Markt zu lancieren. Die Band musste mit Schweizer Accessoires wie Kuhglocken und Käse posieren. Nicht allen Musikern gefiel das.

The record bosses tried to bring Les Sauterelles to the German market. They had to pose with Swiss accessoires like cheese and cowbells. Not all the musicians found this amusing.

PROMO POSTER

Design: Düde Dürst

CONCERT POSTER

Design: Düde Dürst

Club „Picconaia“ in Lugano

SHEET MUSIC

Auch als gedrucktes Notenblatt war der Schweizer Sommerhit 1968 zu haben.

„Heavenly Club“ original sheet music.

SHEET MUSIC

Inside

TOUR PROGRAMM

Programm für die Sommertournee von Les Sauterelles und Arlette Zola, 1968.

Programme for the Summer tour with french language singer Arlette Zola.

TOUR PROGRAMM

Inside

HEAVENLY CLUB TOUR

Live in Thun, 1968

VIDEO SHOOTING

Photo: Ringier Bildarchiv/Staatsarchiv Aargau

Für „Heavenly Club“ drehte Regisseur Gianni Paggi vom Schweizer Fernsehen im Sommer 1968 einen frühen Videoclip. Dieser war klar von den eher surreal-bedröhnten Beatles Clips zu „Strawberry Fields Forever“ und „Penny Lane“ inspiriert. Maienfeld, 22. August 1968. Von links nach rechts: Little Fritz Trippel, Düde Dürst, Peter Rietmann, Toni Vescoli, Rolf Antener.

„Heavenly Club“ was one of the first Swiss pop music videos, inspired by the druggy Beatles films for „Strawberry Fields“ and „Penny Lane“. Here Les Sauterelles are seen during the filming session on August 22nd 1968 in Maienfeld.

Blick - Kioskaushänger

Als „Heavenly Club“ es nicht nur in der „Blick“-, sondern auch in der offiziellen Radiohitparade (die es erst seit 1968 gab) auf Platz 1 schaffte, vermeldete der Plattensponsor „Blick“ dies mit Kioskaushängern.

When „Heavenly Club“ made it to No. 1 on the Swiss Single Charts, “Blick”, the newspaper that sponsored the album, published big headlines, announcing the success.

POSTER POP R&B FESTIVAL 1968

Design: Urs Furrer

Während ihrer „View To Heaven“-Sommertour waren Les Sauterelles 1968 mehrmals die „Attraktion“ an den Vorausscheidungen zum 2. Schweizerischen Pop- und R&B Festival. Organisiert wurde der Wettbewerb von der Schweizer Teenager-Zeitschrift „pop“ um den Jungverleger Jürg Marquard, die sich damit ein etwas „erwachseneres“ Image geben wollte. Les Sauterelles waren eine naheliegende Wahl: Sie waren die Cover-Stars der allersten „pop“-Ausgabe im Frühjahr 1966 gewesen.

Poster for the „Swiss Pop & RnB Festival“, that was organized by Swiss teen & music mag „pop“. Les Sauterelles were the attraction band in this competition of young „progressive“ bands. They had been the cover stars of the very first number of „pop“ in spring 1966.

LS D üde

Originalzeichnung von Sauterelles-Drummer Düde Dürst, 1968.

Original drawing by Düde Dürst, signed “LS Düde”, 1968.

BLICK 1968 CHARTS

"Blick" 1968

In der von „Blick“ herausgegebenen Jahreshitparade waren Les Sauterelles mit „Heavenly Club“ auf Platz 1 – noch vor den Beatles mit „Hey Jude“.

In der offiziellen Radiohitparade („Bestseller auf dem Plattenteller“) schafften sie es immerhin auf Platz 7 der Jahrescharts. Im Sommer 1968 stand „Heavenly Club“ auch in der Radiohitparade auf Platz 1.

Eine offizielle LP-Hitparade des Radios gab es erst seit 1983.

On this poster, promoting the „Blick“ charts for 1968, Les Sauterelles were placed at No. 1, even ahead of The Beatles with “Hey Jude”.

However, this was not the “official” radio hitparade, which was established in 1968. Here, Les Sauterelles made it to No.  7 of the single charts for the year 1968.