ADMIRAL JAMES T.

THE PUMP CAUGHT IN MY TROUSER LEG

VINYL 7"

2010, Pilot Records PL 4504

Kurz, bündig und ziemlich eingängig ist diese Vinylsingle, die an die besten Tage von Elvis Costello oder Squeeze, ca. 1980, erinnert. Auf der B-Seite sind Reggae- und Dubeinflüsse zu orten. Auf der A-Seite zollt der Admiral seiner anderen Leidenschaft – dem Velofahren – Tribut.

A short and very catchy 45 to start the decade. David is an experienced cyclist and on this record he pays tribute. Watch out for a little reggae and dub on the b-side.

VARIOUS ARTISTS

Winti Kickt Winti Rockt

CD

2010, Winterthurer Musikfestwochen/FC Winterthur

Sport und Musik, den FC Winterthur und die Winterhurer Musikfestwochen bringt dieser Sampler zusammen. Wintis Admiral steuert mit «Numbers Like Me» einen torlosen, aber kräftigen Song bei, der tönt, als würden die Stray Cats ein Clash-Cover spielen.

Sports and Music come together on this sampler, a coproduction by a Wintherthur Music Festival and the Soccerteam of the town. David’s contribution “Numbers Like Me” sounds like the Stray Cats covering The Clash.

ADMIRAL JAMES T.

WAR IS OVER AND I'VE WON

VINYL 12“/CD

2010, DALA Produkte 041

Ein dringliches Album, das nicht unbedingt sonnendurchflutet ist. Stilistisch wie immer breit: Gitarrenrock, Hillbilly, Soul, kantige Gitarren, psychedelisches Mellotron. Fulminanter, waviger Einstieg mit «A Spot On The Floor», sehr britisch angehaucht. Dann folgt nicht ohne Ironie schon eine morbide Country-Ballade, in welcher sich der Admiral stimmlich an den Man In Black annähert.  «They took me to the graveyard but I just went back home.»,  lautet eine Schlüsselzeile.

Not a really sunny album but one with a lot of sturm und drang. A versatile and well played album. The very british and edged opener “A Spot On The Floor” is followed by a sarcastic country tune that finds David singing deep and low like the Man In Black: «They took me to the graveyard but I just went back home.»

ADMIRAL JAMES T. / VERENA VON HORSTEN

by popular request

VINYL 12“/CD

2012, DALA Produkte 042

Am Anfang steht ein deutsches Label, das eine “Best Of” Compilation von Admiral James T. wünscht. Der geht wie immer nicht den geringsten Weg des Widerstands. Stattdessen produziert er zusammen mit der Sängerin Verena von Horsten ein Album voller Remakes aus dem eigenen Back-Katalog, im Duett-Stil, wie einst bei Nancy (Sinatra) und Lee (Hazlewood). Das Resultat hat Stil und überrascht mit gloriosen Orchester-Arrangements (geschrieben und gespielt vom Admiral) und der durchwegs tiefen Stimme von David Langhard. Das Album wird gefeiert, doch David mag die Kritiker-Euphorie in der Retrospektive nicht wirklich teilen. «Es war eine tolle Herausforderung für mich als Tonmeister», sagt er. «Doch eigentlich wollte ich nie Tonmeister-Album machen.»

The idea of a duo album «Nancy and Lee» style came, when a German label suggested a «Best Of» Album by Admiral James T. This never happened, but David went for remakes of his old songs from “Superman” to “The Pump Caught In My Trouser Leg”. The critics went crazy for this sophisticated and (fake) symphonic piece of pop art. David himself is less enthusiastic in retrospective. “It was a challenge for me as engineer and producer”, he admits. “But I never wanted to do a <producer’s>-album.”

ADMIRAL JAMES T. / VERENA VON HORSTEN

CONCERT POSTER

Bern, 7.9.2012

ADMIRAL JAMES T.

8341735

VINYL 12“/CD

2013, DALA Produkte 044

Admiral James T. verabschiedet sich auf dem Höhepunkt. Auf seinem 18. Album (Kassetten mit eingerechnet) kehrt David Langhard sein Innerstes nach aussen und vertraut auf die direkte Kraft des guten Popsongs. 16 sind es bei ihm diesmal an der Zahl. Dicht instrumentiert und frei von Nonsens bewegen sie sich zwischen Glam und Drama. Das Album hat eine nostalgische Note («Travel Through Time» / «Many Years Ago»), doch es ist auch ein Signal des Aufbruchs («It’s Time To Move Along» / «I’m Gonna Be Ready»). Ein Höhepunkt nach 20 Jahren konzentrierten Schaffens, ist dies der (vorläufige?) Schwanengesang des Admirals, doch er bleibt der Captain Of Our Hearts.

This is the ultimate – and maybe the last – Admiral-James-T. album. It’s David’s 18th effort in a row, cassette tapes counted in. The 16 songs represent a glorious mix of Glam and Drama, nostalgy and futurism. You can’t find a more convincing Admiral album. After this, David Langhard put his Admiral title in the fridge, started with Howlong Wolf and reanimated Neutral Zone. He’s still the Captain of our Hearts.

HOWLONG WOLF

WHERE DO WE GO FROM HERE?

VINYL 12“/CD

2015, DALA Produkte 047

Die erste Veröffentlichung von David Langhard unter dem neuen Bandnamen Howlong Wolf. Dies ist allerdings keine Bandproduktion, sondern David wie immer (oder meistens) alleine an allen Instrumenten und am Gesang. Ein gelungenes, abgerundetes Album mit dem an Sam Cooke geschulten Crooner «Not A Lover Indeed» und einer ausufernden Version von Donovans «Catch The Wind».

Davids first album under the Band name Howlong Wolf. In fact, this was not a band album, but was instead recorded and played by David alone. This is one of his best and has a warm and deep mood all over. It features the Sam Cooke inspired song  “Not A Lover Indeed” and an extended version of Donovan’s “Catch The Wind”.

HOWLONG WOLF

OWL

VINYL 12“/CD

2016, DALA Produkte 048

Eigentlich gegründet, um das erste Howlong-Wolf-Album auf die Konzertbühnen zu bringen, entpuppte sich die Band mit Martin Prader, Christa Helbling, Ernst David Hangartner und Daniel Bachmann als Glücksfall. So ist «Owl» das erste wirklich gelungene «Band-Album» von David Langhard.

Here is the REAL band album of Howlong Wolf – and David’s best band album to this day. The line up of Martin Prader, Christa Helbling, Ernst David Hangartner and Daniel Bachmann was brought together, to perform the first Howlong Wolf LP on stage. But this team worked out perfectly from the first minute, so it seemed only logical for David, to record the next Howlong Wolf album with the band. Hopefully, there will be more from Howlong Wolf as a five-piece-band.

HOWLONG WOLF

CONCERT POSTER

Bern, 27.10.2016

NEUTRAL ZONE

HOGOFOGO

VINYL 12“/CD

2017, DALA Produkte 052

Das fünfte Neutral Zone Album dreht sich ums (Fahr-)Rad.  Nicht nur die Live-Besetzung von Neutral Zone, auch das elektronische Equipment hat sich seit dem Debut von 1995 vervielfacht. Doch nach wie vor ist hier (fast) alles handgemacht auf alten, analogen Geräten. Witzig, verspielt, und manchmal auch erden- (bzw. intergalaktisch) schön.

The fifth Neutral Zone Album. Not only did the band live  line up quadruple since the beginnings of Neutral Zone in 1995. There are also tons of new analog synthesizers and keyboards, compared to the humble beginnings. “Hogofogo” is dedicated to cycling and has some really charming and funny sounds. Sometimes, it even just sounds beautiful.

HOWLONG WOLF

NORWEGIANS CAN’T REFUSE

VINYL 12“/CD

2018, DALA PRODUKTE 054

Die dritte und bisher ausgereifteste Produktion von Howlong Wolf.

The third and most elaborate record by Howlong Wolf.